Welcome
00
Enea Outside In
The Store
Single Image
Geschichte

Das Geschäftshaus an der Usteristrasse 14 ist Teil der Wannerhäuser, welche vom Architekten Jakob Friedrich Wanner von 1878–1891 erbaut wurden.

Die Liegenschaft ist seit 1980 kommunales Schutzobjekt und liegt heute unter Heimatschutz. Benannt wurde das Gebäude zu Ehren Salomon Gessners (1730 bis 1788), der in Zürich lebte und als äusserst geachtete Persönlichkeit galt. Er war unter anderem der Begründer einer Zeitung aus der später die «Neue Zürcher Zeitung» hervorging.

Bereits früher war der Gessnerhof mit dem Hubmann Hutladen für hochwertiges Handwerk bekannt. Jetzt lässt Enea die Tradition der Handwerkskunst am Gessnerhof wiederaufleben.

Single Image
Single Image
Das Konzept

Étienne-Louis Boullée, ein klassizistischer französischer Architekt des 18. Jahrhunderts, definierte die Beziehung zwischen Architektur und Natur als unauflösliche Kombination von Schatten und Formen.

  Geleitet von diesem Gedanken wurde der neue Store konzipiert. Der Schwerpunkt wurde dabei auf jene Naturmaterialien und Elemente gesetzt, die in Eneas Projekten generell bestimmend sind: Holz und Stein, eine durchgehend hohe handwerkliche Qualität und eine zeitlos klassische Formsprache. Im Store dominieren natürliche, erdige Farbtöne. Für Lebendigkeit sorgen unterschiedliche Oberflächentexturen und das Spiel mit Licht und Schatten.

Das reduzierte, moderne Design mit klaren Linien erzeugt eine ZEN-artige Atmosphäre. Japan ist für Enzo Enea eine wichtige Inspirationsquelle. Ein Bonsai ist denn auch prominent im Erdgeschoss positioniert. Traditionelle japanische Verbindungstechniken kamen für die massgefertigten Holzkonstruktionen im Deckenbereich zur Anwendung, wo mit der Pergola ein weiteres Markenzeichen von Enea zitiert wird. Der Store zieht sich über zwei Etagen und ist in verschiedene wohnthematische Bereiche unterteilt. Grossflächige Schaufenster im Erdgeschoss schaffen eine Verbindung zwischen drinnen und draussen. So schliesst sich der Kreis: «Outside In» zeigt sich als gelebte und greifbare Realität.

Die Produkte

Exklusive Designobjekte mit Qualität, Handwerk und Geschichte.

Selektionierte Designklassiker und originale Vintage-Stücke, elegante Accessoires bis hin zu zeitgenössischen Kunstwerken komplementieren die gesamtheitliche Betrachtung eines Raumes.
Folgend eine Auswahl an Designobjekten von Outside In. Eine erweiterte Auswahl finden Sie auf enea.ch

Single Image

Tuareg-Matten – typisch für die Nomaden der mauretanischen und der algerischen Sahara, handgewebt mit den einzigen in der Wüste vorkommenden Materialien: Palmholz und Leder.

Single Image

Traktorhocker von Bassamfellows – Architektonische Präzision mit dem ehrlichen, humanistischen Charakter des Handgemachten kombinierend, verkörpert der Traktorhocker die Lifestyle-Vision «Craftsman Modern» der BassamFellows".

Single Image

Fragile Zukunft von Studio Drift – eine Lichtinstallation, die Natur und Technik verbindet. Die Skulptur besteht aus dreidimensionalen elektrischen Schaltkreisen aus Bronze, die mit lichtemittierenden Löwenzähnen verbunden sind. Er enthält echte Löwenzahnsamen, die von Hand gepflückt und Samen für Samen auf LED-Leuchten geklebt wurden.

Single Image

Rio Chaise Longue von Oscar Niemeyer – Die 1978 von Oscar Niemeyer und seiner Tochter Anna Maria entworfene Schaukelliege «Rio» ist beispielhaft für Niemeyers exquisite Kurven und gewundene Formen, die durch seine moderne Architektur berühmt wurden.

Single Image

Julep-Sofa by Tacchini – Julep ist von der Avantgarde-Bewegung der 1950er Jahre beeinflusst und schöpft aus ihrer Einfachheit und Erhabenheit, verfeinert durch einen zeitgenössischen, romantischen, weiblichen Reiz.

Single Image

Spezialgeschirr von Serax – Durch die Kombination von Wasser, Ton und Sand konnte der Mensch Mörtel, Zement und Beton erfinden. Diese Elemente unseres täglichen Lebens und unserer Wohnungen stammen aus dem unverarbeiteten Material. Hergestellt aus Zementsteinware oder Steingut.